Onlinemagazin für Arboristik, Baumpflege, Baumschutz • Berichte und Meinungen rund um das Thema Baum und Natur

Banner VTA Spezialseminar


iml Innovative Holzprüfsysteme - Präzise und schnelle Defektvermessung an Bäumen und Holzspielgeräten iml Innovative Holzprüfsysteme

 

 


Wissen

Wer Tiere sät, wird Wälder ernten

Tiere können durch Ausbreitung von Samen die Pflanzenvielfalt wiederherstellen

Sich regenerierender Sekundärwald in Panama

(8.12.2022) Die Welt steht vor einer Klimakrise, gepaart mit einem Rekordverlust der Artenvielfalt in allen Ökosystemen der Erde. Die Wiederherstellung abgeholzter Wäl-

der wird künftig eine wichtige Rolle dabei spielen, das weltweite Artensterben zu stop-

pen. Ein neuer Bericht enthüllt nun eine mächtige, jedoch bisher weitgehend überse-

hene Triebkraft für die Erholung der Wälder: Tiere. Die Studie eines internationalen Forschungseams hat eine Reihe von sich regenerierenden Wäldern in Zentralpana--

ma untersucht, die 20 bis 100 Jahre nach der ersten Abholzung entstanden. [ ...mehr ]
(Foto: MPI f. Verhaltensbiologie/ Christian Ziegler)

 

Wald

Weihnachtsgrün aus dem Wald?
Mitnahme erlaubt, aber nur in geringen Mengen

 

Tannengrün(8.12.2022) In Zeiten hoher Lebenskosten wird nach allen Sparmöglichkeiten gesucht. Auch die Deko zur Weihnachtszeit hat ihren Preis. Aber darf man in den Wald gehen und sich Äste, Mis-

telzweige, Moos oder Zapfen einfach mitneh-

men? Ja, aber nur in geringen Mengen. Obwohl nach Paragraf 39, Absatz 1 wildlebende Pflan-

zen ohne vernünftigen Grund nicht von ihrem Standort entnommen werden dürfen, erlaubt die sogenannte Handstraußregelung (Absatz 1, Nr.2) eine Ausnahme. Danach dürfen Waldbesucher:innen „wildlebende Blumen, Gräser, Farne, Moose, Flechten, Früchte, Pilze, Tee- und Heilkräuter sowie Zweige wildlebender Pflanzen aus der Natur an Stellen, die keinem Betretungsverbot unterliegen, in geringen Mengen für den persönlichen Bedarf pfleglich entnehmen und sich aneignen“. [ ...mehr ]
(Foto: Felix Mittermeier auf Pixabay)

 

Wissen

Es regnet Arten!
Biodiversität in Baumkronen

 

Baumkrone(8.12.2022) Was lebt eigentlich in Baumkronen? Darüber weiß auch die Forschung nur wenig, denn der Lebensraum der Höhenbewohner ist nur schwer zugänglich.. Biologen der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben nun ein Verfah-

ren getestet und in Environmental DNA veröffent-

licht, mit dem Proben aus den Wipfeln recht ein-

fach zu nehmen sind. Das Wetter spielt dabei eine entscheidende Rolle. Klettern, Kräne, Benebelung mit Insektiziden. Proben aus Baumkronen zu gewinnen, war bisher sehr aufwendig. Eine zündende Idee hatten nun Wissenschaftler der UDE: Sie stellten kurz vor einem angesagten Regenguss je vier Sammelplanen um die Stämme von Eichen, Buchen, Kiefern und Lärchen im Diersfordter Wald und im Großen Veen am Niederrhein. [ ...mehr ]
(Foto: Pixabay)


Bäume - Baum des Jahres

Hart im Nehmen

Moorbirke ist Baum des Jahres 2023

 

Moorbirkenwald(5.12.2022) Um auf ihre besonderen Fähigkei-

ten aufmerksam zu machen, wurde die Moorbir-

ke von der „Baum des Jahres – Dr. Silvius-Wodarz-Stiftung“ zum Baum des Jahres 2023 gewählt. Die Moorbirke (Betula pubescens), wegen ihres weichen Flaums auch Haarbirke genannt, ist als typische Pionierart darauf spezialisiert, neu entstandene Lebensräume zu erobern. Zwar toleriert sie starke Fröste bis zu Temperaturen von minus 40 Grad Celsius, ist aber zugleich auf viel Sonnenlicht angewiesen. [ ...mehr ]
(Foto: Michael Gäbler, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0)

 

Bücher

Verkehrssicherheit und Baumkontrolle
Der Praxisleitfaden zu den FLL-Baumkontrollrichtlinien

 

Verkehrssicherheit und Baumkontrolle - Der Praxisleitfaden zu den FLL-Baumkontrollrichtlinien (5.12.2022) Dieses Praxishandbuch zum The-

ma Verkehrssicherheit und Baumkontrolle ist gerade in 2., durchgesehener und aktualisierter Auflage erschienen und wieder lieferbar. Erarbeitet und herausgegeben vom Institut für Baumpflege Hamburg ist hier ein Leitfaden entstanden, der sich an den FLL-Baumkontroll-

richtlinien orientiert und praktische Hilfestellung für die tägliche Arbeit gibt. Das Werk beinhaltet die rechtlichen Grundlagen zur Baum-

kontrolle. Ein weiteres Kapitel stellt die baumbiologischen Grundlagen dar. Zudem gibt es eine mit zahlreichen Fotos illustrierte Checkliste zur Verkehrssicherheit, die alle 59 Punkte der FLL-Baumkontrollrichtlinien enthält. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Wissen

Biodiversität unter extremem Klimastress

Leipziger Forschende fordern neue Forschungsagenda

 

Abgestorbener Waldabschnitt(1.12.2022) Die Welt erlebt zwei Megatrends: Extreme Klimaereignisse nehmen in Ausmaß und Häufigkeit zu, während die Biodiversität ab-

nimmt. Forscherinnen und Forscher der Univer-.

sität Leipzig und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung gemeinsam mit weiteren europäischen Einrichtungen bringen ihre Sorge zum Ausdruck, dass sich diese beiden Trends gegenseitig verstärken könnten. Im Fachmagazin Nature fordern sie eine neue Forschungsagenda, die die Risiken von Klimaextremen und den Rückgang der Biodiversität verknüpft. [ ...mehr ]
(Foto: Henrik Hartmann und Olaf Kolle)

 

Wald

Der Klimawandel in den Wäldern Norddeutschlands
Forschungsteam weist weiträumigen Dürrestress bei der Rotbuche nach

 

Typischer Buchenwald Norddeutschlands(1.12.2022) Immer mehr Bäume leiden an den Folgen des menschgemachten Klimawandels der vergangenen Jahrzehnte. Das Wachstum der Rotbuche, vor allem in Mitteleuropa zuhause und Deutschlands wichtigste heimische Wald-

baumart, geht bislang vor allem im Süden Eur-

pas zurück. Ein Forschungsteam der Universität Göttingen konnte nun zeigen, dass die Rotbu-

che auch in Norddeutschland im Sommer unter zunehmendem Dürrestress leidet. Dieser Klimastress war an wärmeren Standorten mit einer höheren Bestandsdichte und sehr sandigen Böden besonders ausgeprägt. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Global Change Biology erschienen. [ ...mehr ]
(Foto: Banzragch Bat-Enerel)

 

Baumpflege

Neuer Leitfaden Baumsicherheitsmanagement
Mehr Rechtssicherheit für Baumverantwortliche

 

Wiens Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky und Justizministerin Alma Zadić. Foto: PID/Martin Votava(1.12.2022) Österreichs Justizministerin Alma Zadić und Wiens Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky konnten nun einen gemeinsam erarbeiteten Meilenstein für einen besseren Schutz von Bäumen vor überzogenen Sicherheits-Schnitten präsentieren: Den „Leitfaden Baumsicherheitsmanagement – Bäume sichern und erhalten“. Der nun vorliegende Leitfaden Baumsicherheitsmanagement wurde von der Plattform „Zukunft mit Bäumen – Bäume mit Zukunft“ unter Federführung der Stadt Wien – Umweltschutz in enger Zusammenarbeit mit dem Justizministerium sowie namhaften Jurist*innen und Expert*innen für Baumpflege erstellt. [ ...mehr ]
(Foto: PID/Martin Votava)

 

Wissen

Verbreitung der Kastanienkultur

Die Pollen erzählen eine römische Geschichte

 

Mosaïque romain avec noix(27.11.2022) Die Esskastanie und die Walnuss sind Kulturbäume. Schon aus dem ersten Jahr-

tausend vor Christus gibt es Hinweise, dass Menschen sie anbauten. Eine Untersuchung zeigt, welch entscheidende Rolle die römischen Eroberungen bei der flächendeckenden Aus-

breitung dieser beiden Baumarten in Mittel- und Westeuropa gespielt haben. Dies gilt insbeson-

dere für die Kastanie, die in Folge der römischen Feldzüge einen regelrechten Boom erlebte, vor allem am Alpensüdhang und in Frankreich. [ ...mehr ]
(Foto: Facebook-Gruppe «Dattiloteca», in den Vatikanischen Museen aufgenommen)

 

Schadorganismen

Samurai-Schlupfwespe (Trissolcus japonicus)
Gegenspieler der Marmorierten Baumwanze in Freising gefunden

 

Marmorierte Baumwanze(27.11.2022) Forscherinnen der Versuchsstati-

on für Obstbau Schlachters der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) entdeckten im Sommer 2022 die Samurai-Schlupfwespe (Trissolcus japonicus) auf dem Campus Weihenstephan. Diese asiatische Schlupfwes-

penart parasitiert vor allem Eier der Marmorier-

ten Baumwanze (Halyomorpha halys), die auch hierzulande inzwischen massive Schäden an vielen Kulturpflanzen verursacht. Die Samurai-Schlupfwespe ist ein wichtiger Hoffnungsträger für eine mögliche biologische Bekämpfung dieses Schädlings. [ ...mehr ]
(Foto: HSWT)

 

Wald

Herbstlaub
Tonnenschwerer Naturkreislauf

 

Herbstwald(27.11.2022) Obwohl jedes Jahr Bäume Hundertausende Blätter fallen lassen, gibt es kein Müllproblem. Die Natur hat es geregelt. Rund 500.000 Blätter lässt eine hundertjährige Buche alljährlich fallen. Dies ergibt einen fünf bis zehn Zentimeter hohen Laubteppich unter der Buchenkrone. Auf jedem Hektar Laubwald sammeln sich so jedes Jahr bis zu fünf Tonnen Laub und Holzreste – dass Gewicht von drei bis vier Mittelklassewagen. Trotzdem türmen sich in unseren Wäldern keine Laubberge. Im Gegenteil – bis zum nächsten Herbst ist das Meiste wieder verschwunden. Ein ausgeklügeltes Kreislaufsystem macht es möglich. [ ...mehr ]
(Foto: Martina Janochová auf Pixabay)

 

Gartentipp

Alte Bäume mit Kletterpflanzen verschönern

Lebensraum für Specht & Co. wird zum einmaligen Blickfang im Garten

 

Kletterrose in Nussbaum(17.11.2022) Der 16. November, der Internatio-

nale Tag der Toleranz, soll den Fokus auf ein gedeihliches Miteinander lenken. Im erweiterten Sinn ist Toleranz gegenüber unseren Mitge-

schöpfen auch beim Gärtnern ein wichtiges Thema. Alte Bäume werden allzu schnell einmal umgesägt, ohne zu bedenken, dass dort vom Buntspecht bis zur Hirschkäferlarve tausende Tiere leben, die alte Bäume für ihren Fortbestand brau-chen. Außerdem wird dieses Tot- bzw. Biotopholz in englischen Landschaftsgärten seit Jahrhunderten als romantisches Gestaltungsobjekt verwendet. [ ...mehr ]
(Foto: Katharina Weber)

 

Wald

50 Jahre nach Sturm „Quimburga“
Sichtbare Erfolge und wichtige Lehren

 

Sturmschaden durch den Orkan „Quimburga“ (17.11.2022) Am 13. November 1972, vor 50 Jahren, fegte das Sturmtief „Quimburga“ über Niedersachsen hinweg und richtete Schäden im niedersächsischen Wald von bis dahin ungekanntem Ausmaß an. Auf etwa 100.000 Hektar entwurzelte und brach der Sturm Millionen von Bäumen, vor allem Kiefern und Fichten. Allein in Niedersachsen fielen über 16 Millionen Kubikmeter Schadholz dem Sturm zum Opfer. Für die Forstleute stellte die Beseitigung der Sturmschäden und die Wiederaufforstung von rund 10% der Waldfläche Niedersachsens eine Mammutaufgabe dar. [ ...mehr ]
(Foto: NLF)

 

Baum und Natur

Standort, Platz und Wuchs
Diese Faktoren sind für die Heckenwahl entscheidend

 

Blühende Hecke(17.11.2022) Hecken bieten Sichtschutz, dämp-

fen Lärm, strukturieren das Grundstück oder ge-

ben tierischen Gartenbewohnern ein Zuhause. Wer erstmals das Anpflanzen einer Hecke im eigenen Grün plant, ist von den unterschiedli-

chen Aspekten, die es zu berücksichtigen gilt, möglicherweise überrascht: Mischhecken, Formschnitt, freiwachsend, wintergrün, Pflanz- oder Grenzabstand sind nur einige der Schlagwörter, die zukünftigen Heckenbesitzern über den Weg laufen. Aber gerade Hecken-Neulinge sollten sich von der großen Auswahl nicht verunsichern lassen und stattdessen zunächst nur auf die Kernfaktoren konzentrieren: Standort, Platz und Wuchs. [ ...mehr ]
(Foto: Julia Casado auf Pixabay)

 

Wissen

Verlust der biologischen Vielfalt
Hauptursache ist die Umwandlung von Wäldern und Grünland

 

Waldverlust durch Brandrodung(17.11.2022) Die Umwandlung von naturnahen Wäldern und Grünland in landwirtschaftliche Flächen ist hauptverantwortlich für den weltwei-

ten Verlust der biologischen Vielfalt. Die aus-

beuterische Nutzung wildlebender Tiere und Pflanzen ist zweitwichtigste Ursache, gefolgt von Umweltverschmutzung. Der Klimawandel ist bislang nur der viertstärkste Treiber. Dies zeigt eine internationale Studie unter der Leitung von Universidad Nacional de Córdoba (UNC), Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), iDiv und Natural History Museum London. [ ...mehr ]
(Foto: Adobe Stock / iDiv)

 

Baum und Natur

Klimafaktor oder Störfaktor Baum?
Bäume, Gehölze alles andere als Störfaktoren

 

Zierahorn in Herbstfärbung(17.11.2022) Für viele Leute von heute stehen Gehölze nur im Weg, benötigen zu viel Raum, werfen Laub und Samen, also „Schmutz“, auf die Böden. Sie verdunkeln ganze Gemeinden“, wie schon zu lesen war. Sie seien zudem gefährlich. In Neubaugebieten ist es daher eher grau anstelle grün geworden. Ständig müssen Bäume, Sträucher, Hecken und anderes natürliches Grün weichen. Warme Worte für mehr Artenschutz, mehr Grün, mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz verkommen zur Farce. [ ...mehr ]
(Foto: Horst Schunk)

 

Wissen

Reaktion auf den Klimawandel

Chancen und Risiken nichtheimischer Baumarten

 

Forstbotanischer Garten Tharandt. Foto: Karl J. Donath / TU Dresden(12.11.2022) Viele heimische Baumarten kommen mit den klimatischen Veränderungen der letzten Jahre nicht gut zurecht. Die Lösung könnten Baumarten aus Regionen sein, die ein Klima aufweisen, das uns in Europa bevorsteht. Gebietsfremde Baumarten werden deshalb sowohl in der Stadt als auch im Forst in den kommenden Jahren zunehmend in den Fokus rücken. „In den Städten werden wir auf nichtheimische Baumarten setzen müssen“, ist sich Dr. Ulrich Pietzarka sicher. [ ...mehr ]

(Foto: Karl J. Donath / TU Dresden)

 

Baum und Natur

Keine Angst vor Laubfall an Immergrünen
Auch immergrüne Gehölze verlieren Laub im Herbst

 

Kiefernschütte(12.11.2022) Wenn ältere Nadeln oder Blätter im Herbst an Kiefern, Rhododendren oder anderen immergrünen Gehölzen gelb werden und abfal-

len, ist das ein völlig normaler Vorgang und kein Grund zur Sorge. Im Herbst färben sich die Blät-

ter von Ahorn, Linde und anderen Laubgehölzen bräunlich, gelblich oder rötlich und fallen ab. Diese Herbstfärbung ist eine Vorbereitung der Pflanzen auf den Winter und ein Zeichen ihrer Abhärtung. Immergrüne Gehölze, also die meisten Koniferen und auch viele Laubgehölze, behalten ihre Blätter und Nadeln auch im Herbst und Winter. Irgendwann werden aber auch diese Nadeln und Blätter so alt, dass sie von den Pflanzen abgestoßen werden. [ ...mehr ]
(Foto: I.Sáček, senior, Wikimedia Commons, CC0 1.0)

 

Agroforst

Freisinger Landesanstalten starten Agro-Forstprojekt
In anderen Teilen der Welt sind Agroforstsysteme schon weit verbreitet

 

Agroforst Kehlheim(12.11.2022) Ein gemeinsames Projekt der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) und der Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) untersucht aktuell die Effekte von Agroforstsystemen in unseren Breiten. In anderen Teilen der Welt sind Agroforstsysteme schon weit verbreitet. Dabei werden auf landwirtschaftlichen Flächen, vor allem Äckern, Bäume und Sträucher gepflanzt, die eine Vielzahl von ökologischen und wirtschaftlichen Vorteilen mit sich bringen. Auch durch den Klimawandel bedingte Probleme der Landwirtschaft können dadurch gelindert werden. Dazu legen LWF und LfL nun im Herbst 2022 auf drei landwirtschaftlichen Standorten in Unterfranken und Oberbayern Agroforstsysteme (AFS) an. [ ...mehr ]
(Foto: Borchert / LWF)

 

Baumkalender

Baumkalender 2023
Beeindruckende Bäume Deutschlands

 

16-stämmige Buche im Rotwildpark Stuttgart. Foto: Peter Klug(12.11.2022) Jedes Jahr aufs Neue finden Sie in den Kalendern vom Arbus Verlag faszinierende Baumschönheiten aus verschiedenen Regi-

onen Deutschlands. Auch im Jahr 2023 werden Bäume vorgestellt, die durch ihr hohes Alter, einen mächtigen Stammumfang oder ihre individuelle Gestalt beeindrucken. Mit den Kalendern "Sagenhafte Baumgestalten" und „Baumleben“ können Sie sich in 2023 täglich erneut von imposanten und faszinieren-

den Bäumen Deutschlands beeindrucken lassen! [ ...mehr ]
(Foto: Peter Klug)

 

Baumschutz - Das Astloch des Monats

30 Jahre alter Ahorn abgestorben
Baumfrevel am Gymnasium in Wasserburg am Inn

 

Baumstubben(12.11.2022) Das Landratsamt Rosenheim hat bei der Polizeiinspektion Wasserburg am Inn Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Grund für die Anzeige ist die mutwillige Beschädigung eines Baumes auf dem Gelände des Gymnasi-

ums in Wasserburg am Inn. Die Beschädigung war so massiv, dass der rund 30 Jahre alte Ahorn abgestorben ist und durch Mitarbeiter des Bauhofes des Landratsamtes Rosenheim gefällt werden musste. [ ...mehr ]
(Symbolfoto: Pixabay)

 

Wissen

Pflanzen organisieren sich selbst
Geheimnis der Feenkreise in Namibia entschlüsselt

 

Feenkreise Namibia(12.11.2022) Fast ein halbes Jahrhundert lang haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaft-

ler über den Ursprung der Feenkreise in Nami-

bia gerätselt. Zwei Haupttheorien lauteten:
Entweder waren Termiten dafür verantwortlich, oder die Pflanzen organisierten sich irgendwie selbst. Jetzt hat ein Forschungsteam der Univer-

sität Göttingen von zwei außergewöhnlich guten Niederschlagsperioden in der Namib-Wüste profitiert: Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnten zeigen, dass die Gräser innerhalb der Feenkreise unmittel-

bar nach dem Regen abstarben, aber Termitenaktivität nicht die Ursache für die kahlen Flecken war. [ ...mehr ]
(Foto: Dr. Stephan Getzin)

 

Schadorganismen

Ambrosiakäfer züchten eigene Nahrungspilze

Der Kleine Holzbohrer betreibt aktive Landwirtschaft

 

Ambrosiakäfer(5.11.2022) Ambrosiakäfer betreiben aktive Landwirtschaft: Eine Borkenkäfer-Art züchtet und pflegt in ihren Nestern Nahrungspilze und sorgt dafür, dass sich so genannte Unkrautpilze weniger stark ausbreiten. Das konnte die Freiburger Biologin Janina Diehl jetzt erstmals experimentell nachweisen. Sie ist Doktorandin bei Prof. Dr. Peter Biedermann, Professor für Forstentomologie und Waldschutz der Universität Freiburg. Diehl untersuchte Labor-Pilzgärten des Kleinen Holzbohrers (Xyleborinus saxesenii), der zu den Ambrosia-

käfern gehört und in vielen heimischen Parks und Gärten mit altem Baumbestand zu finden ist. Sie stieß auf deutliche Nachweise dafür, dass die Käfer aktiv Einfluss auf ihre Pilzgärten nehmen. Die Forschungsergebnisse sind soeben in „Proceedings of the Royal Society B“ erschienen. [ ...mehr ]

(Foto: Gernot Kunz)

 

Baum und Natur

Herbstlaub in die Tonne?
Die Herkunft macht den Unterschied

 

Herbstlaub und Laubrechen(5.11.2022) Wenn die Blätter im Herbst in gelben und roten Farbtönen an Bäumen und Sträuchern leuchten, ist der Laubfall nicht mehr weit entfernt. Nach den ersten kalten Nächten rieselt die Pracht allmählich zu Boden. Mit jedem kräftigen Windstoß fallen wieder ein paar Blätter. Besonders unter großen Bäumen kommen so bis Ende November erstaunliche Mengen an Herbstlaub zusammen, die im Garten nicht an Ort und Stelle liegen bleiben sollten. Warum? Dafür gibt es verschiedene Gründe. [ ...mehr ]
(Foto: Pixabay)

 

Stadtgrün

Robust gegen Nässe und Trockenheit
Bepflanzte Versickerungsmulden sollen beim Umbau zu Schwammstädten helfen

 

Frau prüft verschiedene Stauden und Pflanzen(5.11.2022) Farblich ist es eine Augenweide, die weißblühende Wilde Möhre neben dem blauen Mannstreu, die bronzefarbene Steppen-Iris ne-

ben dem lilafarbenen Steppen-Salbei und dem silbrig schimmernden Silberährengras. Harmo-

nie pur. „Aber wie lange die Harmonie zwischen den Stauden und Gräsern halten wird, wir wis-

sen es nicht“, sagt Daniela Corduan. Die wis-

senschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Vegetationstechnik und Pflanzenverwen-

dung hat diese Pflanzengemeinschaft aus 17 heimischen und exotischen Arten ent-worfen. In der Natur gibt es sie so nicht. [ ...mehr ]
(Foto: Deniz Simsek)

 

Wald

Ein besonders warmer Oktober
Welche Auswirkungen hat das auf unseren Wald?

 

Buchenlaub(5.11.2022) Für das Ökosystem Wald ist ein Monat nur ein kleiner Augenblick. Das Besondere an einem Wald ist die große Dynamik, die gleichzeitig stets nach Balance strebt. Doch dieser Oktober reiht sich an Veränderungen, die auch im Wald zu beobachten sind. Die Erhöhung der Mitteltemperaturen messen Fachleute als Teil des sich wandelden Klimas schon seit vielen Jahrzehnten. Jetzt genießen viele Menschen die warmen, sonnigen Oktobertage ganz besonders. Nur: Welche Auswirkungen hat das auf unseren Wald? [ ...mehr ]

(Foto: Stefan Befeld, Wald und Holz NRW)


Wissen

Was tun mit dem Herbstlaub aus der Stadt?
Laubabfälle werden energetisch bisher kaum genutzt

 

Haufen von Herbstlaub(5.11.2022) Berlin ist dank der zahlreichen Grün-

anlagen und Straßenbäume eine der grünsten Metropolen Europas. Allerdings beschert alljähr-

lich der Herbst den Mitarbeiter*innen der Stadt-

reinigung kostenintensiven Hochbetrieb: Auf knapp 5.500 Kilometern Straßen der Hauptstadt sammeln sie etwa 36.000 Tonnen Laub ein. In der Regel wird das Laub kompostiert, was je-

doch mit erheblichen Treibhausgasemissionen verbunden ist. Angesichts steigender Energiepreise stellt sich die Frage, ob sich die anfallende Biomasse nicht vorteilhafter für die Erzeugung von Biogas nutzen ließe.. [ ...mehr ]
(Foto: MichaelM auf Pixabay)

 

Wald

Hitze und Trockenheit

Jungbäume sind anpassungsfähiger als gedacht

 

Buchenwald(27.10.2022) Längere Trockenperioden verursa-

chen erhebliche Schäden in unseren Wäldern. Das hat der Hitzesommer 2022 nachdrücklich unter Beweis gestellt. In Zukunft sollen solche Sommer und die damit einhergehende Trocken-

heit aufgrund des Klimawandels deutlich häufi-

ger auftreten. Die Sorge, was dies mit den hei-

mischen Wäldern macht, ist groß. Insbesondere die Buche als eine der wichtigsten Baumarten gilt als bedroht. Eine Studie von Prof. Andreas Roloff, die er am Institut für Forstbotanik der TU Dresden veröffentlicht hat, macht nun ein wenig Hoffnung: Während der Wassermangel für ältere Bäume tatsächlich verheerend ist, können junge Bäume offenbar lernen, sich anzupassen – und mit weniger Wasser auskommen. [ ...mehr ]

(Foto: Pixabay)

 

Wissen

Es bleibt kaum noch Zeit zur Rettung des Amazonas
255 Millionen Hektar sind unmittelbar gefährdet

 

Entwaldung im Amazonasbecken(27.10.2022) Eine aktuelle Studie zeigt, dass dringend gehandelt werden muss, um 80 Prozent des Amazonasgebiets bis 2025 zu retten. Auf der Nachrichtenplattform Ojo Publico hat Xilena Pinedo die wichtigsten Ergebnisse und Empfehlungen des Berichts zusammenge-

fasst. Das Amazonasgebiet hat einen Kipppunkt erreicht, von dem es kein Zurück mehr gibt. Zu diesem Schluss kommt der Bericht „Amazonien im Kampf gegen die Uhr: Wo und wie 80% bis 2025 schützen“ des Red Amazónica de Información Socioambiental Georreferenciada (RAISG). [ ...mehr ]
(Foto: Ibama from Brasil, Wikimedia Commons, CC BY 2.0)


Tagungen

Europäischer Kongress zur Baumdiagnose
170 Teilnehmer im fachlicher Austausch in Wroclaw/Polen

 

Fachlicher Austausch auf Europäischer Ebene (links Dirk und Katharina Dujesiefken). Foto: Jakub Jozefczuk(27.10.2022) Vom 18.-19. Oktober 2022 fand in Wroclaw/Polen ein Europäisches Treffen zur Baumdiagnose statt. Es kamen insgesamt 170 Teilnehmer aus ganz Europa, um die hochkarä-

tigen Referenten zu hören: Cecil Konijnendijk (SP), Mark Rooteveel und Jan-Willem de Groot (NL), Beata Pachnowska, Mariusz Krynicki und Kamil Witkos-Gnach (PL), Neville Fay (UK), Stefania Gasperini and Giovanni Morelli (IT) sowie Jaroslav Kolarik, Olga Chałupska und Ondrej Kolarik (CZ). Aus Deutschland waren Katharina Dujesiefken und Dirk Dujesiefken vertreten und referierten über Programme für die Entwicklung und den Schutz von Alleen sowie über die Regelwerke und die Praxis der Baumkontrolle in Deutschland. . Bei den Regelwerken ging es vor allem um die der FLL. [ ...mehr ]
(Foto: Jakub Jozefczuk)

 

Baum und Natur

Blühende Hecken
Blütenbunter Farbrausch für den Artenschutz im Garten

 

Feuerdorn(27.10.2022) Sie wollen ihren Garten mit einer Hecke gestalten, die nicht nur Sichtschutz geben, sondern auch ein Blickfang sein soll. Außerdem wollen sie den Bienen- und Insektenschutz unterstützen und ebenso Nistplätze für Vögel schaffen. Sind das vielleicht zu viele Wünsche? Mitnichten: denn das Sortiment einer Gartenbaumschule bietet Gehölzarten in Hülle und Fülle an, die ihnen die Realisierung ihrer Wünsche ermöglichen. Lassen sie sich daher in einer Gartenbaumschule fachlich und kompetent beraten, z. B. zu passenden Gehölzen für eine höhere oder für eine eher niedrige gemischte Blütenhecke. [ ...mehr ]
(Foto: GMH/GBV)

 

Alleenschutz

BUND wählt „Allee des Jahres 2022“
Siegerin steht in Mecklenburg-Vorpommern


Eschenallee - Allee des Jahres 2022(27.10.2022) Anlässlich des „Tages der Allee“ am 20. Oktober kürte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die „Allee des Jahres 2022“. Aus etwa 200 Beiträgen eines bundesweiten Fotowettbewerbes hat eine Jury das Bild „Eschen-Allee im Spätsommer“ von Karsten Kriedemann ausgewählt. Es zeigt eine der letzten Eschen-Alleen. Diese wunderschö-

nen besonders wertvollen einheimischen Bäume sind durch das Eschentriebsterben stark gefährdet und werden deshalb leider kaum noch angepflanzt. [ ...mehr ]
(Foto: Karsten Kriedemann)

 

Baum und Natur

Blattgold für den Garten

Ein spektakuläres Herbstfest mit Pflanzen

 

Blätter des Amberbaums in Herbstfärbung(19.10.2022) Während Frühling und Sommer im Garten in erster Linie mit Blütenpracht auftrump-

fen, macht der Herbst mit einer feurigleuchten-

den Palette an Blattfarben auf sich aufmerksam. Vor allem überrascht eine Vielzahl Gehölze nun mit einem eindrucksvollen Wechsel von Grün zu Rot, Orange oder Gelb. Es lohnt sich daher, bei der Gestaltung des eigenen Gartens sowie bei der Pflanzenwahl auch die dritte Jahreszeit gut im Blick zu haben. Die Liste von Gehöl-

zen mit intensiven Laubfarben ist umfangreicher, als man meinen mag. [ ...mehr ]

(Foto: Annette Mayer auf Pixabay)

 

Wissen

Mehr Grünflächen gegen soziale Ungleichheit
Bereits 10 % mehr Naturraum bewirkt 7 % weniger frühzeitige Todesfälle

 

Stadt in Schottland(19.10.2022) Die Erhöhung des Naturraums und privater Gärten schließt die Lücke, die zwischen Menschen besteht, die in den am stärksten und am wenigsten benachteiligten Gebieten leben. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie unter der Leitung der University of Glasgow. Demnach steht jede Zunahme des Naturraums um zehn Prozent mit einem Rückgang um sieben Prozent des Auftretens eines frühen Todes bei Personen unter 65 Jahren in Zusammenhang. Bereits bekannt ist, dass ein natürliches Umfeld auch Vorteile für die Gesundheit bringt. Es gibt eindeutige wissenschaftliche Belege dafür, dass der Zugang und der Kontakt mit dem Naturraum direkte positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. [ ...mehr ]
(Foto: Michał auf Pixabay)

 

Alleenschutz

Tag der Allee am 20. Oktober 2022
Alleen im Klimawandel - eine Herausforderung für Länder und Kommunen

 

Platanenallee Stahnsdorfer Damm Kleinmachnow. Foto: ASG(19.10.2022) Zum Tage der Allee am 20. Okto-

ber erklärt die Vorsitzende der Alleenschutzge-.

meinschaft e. V. (ASG) Cornelia Behm: „Die trockenen Sommer der vergangenen drei Jahre haben ihre Spuren hinterlassen. Nicht nur in den Parks und Wäldern haben viele Bäume diesen außergewöhnlichen Stress nicht überlebt. Auch zahlreiche Alleebäume sind der Trockenheit zum Opfer gefallen. Dabei sind die Schäden an Alleen innerorts meist geringer, denn sowohl die Kommunalverwaltungen als auch einzelne Bürger haben die Bäume mit dem lebensspendenden Wasser versorgt". [ ...mehr ]
(Foto: ASG)



nach oben

 

 


Stellenangebote



Logo Netzwerk Grün

Netzwerk Grün wurde vor über 25 Jahren gegründet und beschäftigt sich seitdem mit der Bewirtschaftung von Baum- und Grünflächenbeständen im kommunalen Umfeld sowie in der Immobilienwirtschaft.

Zum nächstmöglichen Termin suchen wir in Vollzeit (unbefristet) einen
Vermesser / Baumkontrolleur (m/w/d)

zur Stellenausschreibung

 

Seminare Weiterbildung
ARBUS Seminare 2023
Baumkontrolle & Baumpflege

Arbus SeminareDie Seminare von ARBUS Peter Klug fußen auf der Erfah-rung von mehr als 15 Jahren in der Baum-

kontrolle und Baum-

begutachtung. Neben Seminaren zu Baum-

kontrolle, Baumkataster und Baumpflege biete ARBUS auch die Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur an.
[ Übersicht Termine 2023 ]
(Foto: arbus)

 

Bücher / Medien

Jahrbuch der
Baumpflege 2022

Yearbook of Arboriculture

 

Jahrbuch der Baumpflege 2022Im „Jahrbuch der Baumpflege 2022" werden die Fachvor-

träge der Deutschen Baumpflegetage 2022 in Augsburg ver-

öffenticht. Das Jahr-

buch der Baumpflege ist Nachschlagewerk und Fachbuch in einem. Hier findet der Leser aktuelles Fachwissen zum Thema Baumpflege, wissenschaftlich korrekt und zugleich verständlich und plausibel aufbereitet. Das Buch wird von erfahrenen Prakti-

kern, Arboristen, Sachverständigen und Wissenschaftlern gleichermaßen als Informationsquelle genutzt. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media / kes)

 

Das CODIT-Prinzip Baumbiologie und Baumpflege

Das aktuelle Wissen über Biologie, Schutz, Pflege und Entwicklung der Bäume

 

Das CODIT-Prinzip Baumbiologie und Baumpflege„Das CODIT-Prinzip - Baumbiologie und Baumpflege" fasst das aktuelle Wissen über die Biologie der Bäume und deren Schutz, Pflege und Entwicklung zusam-

men. Die beiden Autoren vermitteln mit ihrer langjährigen Erfahrung kompetent, anschaulich und vor allem praxisorientiert die folgenden Themen: Aufbau und Funktion von Rinde, Holz und Kambium sowie deren Wund-

reaktionen und die Folgerungen für die Baumpflege. Weitere Kapitel befassen sich mit der Schnittzeit, der Hamburger Schnittmethode und der konkreten Umsetzung von Baumpflegearbeiten gemäß ZTV-Baumpflege. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Klimafester Baum
Gegen den Trockenstress

Neues Verfahren aus der Biomechanik lässt Wurzeln in die Tiefe wachsen


Klimafester Baum - Gegen den TrockenstressStadt- und Park-

bäume, aber auch Bäume auf den Grundstücken privater Hausbesitzer leiden durch den Klimawan-

del und die damit bei uns einhergehenden geringeren Nieder-

schläge immer stärker unter Trocken-

stress. Baumwurzeln werden von feuchten Bodenbereichen angelockt, ein Phänomen, das als Hydrotropismus bekannt ist. Oberflächliches Bewässern führt deshalb dazu, dass Wurzeln nahe der Oberfläche bleiben, statt in die Tiefe zu wachsen. Biomechaniker des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben mit der Methode der Splittzylinder ein leicht anzuwendendes Verfahren entwickelt, mit dem die Baumwurzeln in tiefere, feuchtere Bodenschichten gelockt werden. Damit sollen die Bäume widerstandsfähiger gegen Folgen des Klimawandels werden. [ ...mehr ]
(Grafik: Claus Mattheck, KIT)

 

Vom Wachsen und Werden

Wie wir beim Gärtnern zu uns finden

 

Vom Wachsen und Werden - Wie wir beim Gärtnern zu uns finden Im Garten finden viele Menschen Entspan-

nung, schöpfen neue Kraft und kommen zur Ruhe. Der Prozess des Pflanzens und Pflegens, Säens und Erntens beeinflusst unser Wohlbefinden, unsere Fähigkeit zur Selbstreflexion und unsere Kreativität. Gartenarbeit ist aber auch ein bewährtes Heilmittel zur Behandlung vieler psychischer Probleme – von Sucht- und Angststörungen bis hin zu Depressionen und Traumata. In diesem Buch zeigt die Psychiaterin und begeisterte Gärtnerin Sue Stuart-Smith, wie sich die Natur positiv auf unsere innere Welt auswirkt, uns Inspiration bietet und den Geist bereichert. [ ...mehr ]

Foto: Piper)

 

Das Waldbuch

Die faszinierende Welt der Wälder in 50 Grafiken

 

Das WaldbuchRund ein Viertel der Landfläche unseres Planeten ist von Wald bedeckt. Doch weitflä-

chige Rodungen, verheerende Brände, Insektenplagen und Dürren setzen ihm immer mehr zu. Dabei ist er ausschlaggebend für den Erhalt der Biodiversität – und im Kampf gegen den Klimawandel. »Das Waldbuch« von Esther Gonstalla erklärt in 50 Grafiken alles, was es rund um das Ökosystem Wald zu wissen gibt: was es leistet, wie es leidet und wie man es schützt. [ ...mehr ]
(Foto: oekom/Gonstalla)

 

Der Holzweg

Wald im Widerstreit der Interessen

 

Drei Trockenjahre in Folge haben in Deutschland Waldschäden bislang nicht gekannten Aus-

maßes sichtbar wer-

den lassen. Davon sind besonders Fich-

ten, Kiefern und nicht heimische Baumarten, aber auch Eichen und Buchen betroffen. Die Ursachen lie-

gen nicht nur im Klimawandel, sondern auch im Umgang mit den Wäldern seit 200 Jahren. Die bisher vorwiegend vom Holzerlös abhängigen Erfolgsbilanzen der Forstbetriebe haben sich als falsche, für die Zukunft unserer Wälder schäd-

liche Messlatte erwiesen. [ ...mehr ]
(Foto: oekom)

 

Praxis Baumpflege
Kronenschnitt an Bäumen

4. überarbeitete und erweiterte Auflage 2021

 

Kronenschnitt an BäumenPraxis Baumpflege – Kronenschnitt ent-

sprechend der Baum-

entwicklung: Wächst ein Jungbaum heran, so kann es noch viele Hunderte von Jahren dauern, bevor er als Baumruine zusam-

menbricht und stirbt. In der 4. Auflage dieses Buches wird um-

fassend dargestellt, welchen Kreislauf, welchen Lebensrhythmus ein Baum durchläuft. Den jeweiligen Entwicklungs-

phasen können entsprechende Kronen-

schnittmaßnahmen zugeordnet werden, die in diesem Buch bis ins Einzelne er-

läutert und unterschieden werden. Das Buch zeigt anhand von zahlreichen Abbil-

dungen, was als fachgerechte Baumpfle-

ge bezeichnet werden kann. [ ...mehr ]
(Foto: arbus)

 

Baumart mit Ecken und Kanten

Wissenswertes über die Robinie

 

Baumart mit Ecken und Kanten - Wissenswertes über die Robinie(Die Wahl zum „Baum des Jahres 2020“ rückte die Robinie (Robinia pseudaca-

cia) in den Fokus der Aufmerksamkeit. Zum Ende des Jahres ver-

öffentlicht die Bayeri-

sche Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) ein umfassendes Kompendium über diese in vielerlei Hinsicht besondere Baumart. Die Scheinakazie, wie die Robinie auch genannt wird, besitzt unzweifelhaft viele Vorzüge. [ ...mehr ]
(Foto: LWF)

 

Wir können unsere Gene steuern!

Die Chancen der Epigenetik für ein gesundes und glückliches Leben

 

Cover, "Wir können unsere Gene steuern"Das Genom ist kein unabwendbares Schicksal. Die Epige-

netik stößt diese etablierte Überzeu-

gung um und ermö-

glicht ein besseres Verständnis davon, welche konkreten Auswirkungen unsere Umwelt und unser individuelles wie kollektives Verhalten auf unsere Gesund-

heit haben. Warum wird ein eineiiger Zwilling gewalttätig oder bekommt Diabetes, der andere aber nicht? Wieso sind bestimmte Krankheiten von dem Milieu abhängig, in dem wir leben? Das Buch zeigt wissenschaftlich fundiert und auf Grundlage neuester molekularbiolo-

gischer und psychologischer Erkenntnis-

se, warum unser Genom kein starrer Code ist. [ ...mehr ]
(Foto: Piper, Berlin Verlag)

 

Botschafter des Lebens

Eine botanische Entdeckungsreise durch unsere Städte

 

Botschafter des LebensWer faszinierende Bäume und ihre Ge-

schichten kennenler-

nen will, muss dafür nicht tief im Wald verschwinden. In der Stadt genügt oft ein Schritt vor die eigene Haustür. Hier begeg-

net man mächtigen Riesen, begehrten Exoten und uralten Zeitzeugen. Sie erzählen von Hoffnungen und Träumen, von Aufbruch und Enttäuschung, von unmöglicher Liebe und davon, wie es ist, als Baum in der Stadt zu leben. [ ...mehr ]
(Foto: Piper)

 

Was hat die Mücke je für uns getan?

Endlich verstehen, was biologische Vielfalt für unser Leben bedeutet

 

Was kümmert es, wenn in Brasilien eine Art verschwindet, von deren Existenz wir bis dahin gar nichts wussten? Und wäre es nicht fantas-

tisch, wenn Mücken ausstürben? Ganz und gar nicht: Die Natur ist ein Netzwerk, in der jeder Organismus eine wichtige Rolle spielt. Keine Art existiert unabhängig von den anderen - wir Menschen sind hier keine Ausnahme. [ ...mehr ]
(Foto: oekom)

 

Handbuch Klimaschutz

Leitfragen für den demokratischen
Diskurs

 

Handbuch KlimaschutzMit dem „Handbuch Klimaschutz“ veröf-

fentlichen die Vereine Mehr Demokratie und BürgerBegehren Klimaschutz ein für Deutschland einmali-

ges Überblickswerk zur Frage, wie Deutschland das 1,5-Grad-Ziel erreichen kann. Das von einem interdisziplinären Team von Autorinnen und Autoren rund um Karl-Martin Hentschel verfasste Buch soll die Basis für einen politischen Diskurs zur Klima-

politik in Deutschland liefern. [ ...mehr ]
(Foto: oekom)

 

Verkehrssicherheit und Baumkontrolle

Verkehrssicherheit und Baumkontrolle

 

Das Institut für Baum-

pflege Hamburg hat ein neues Handbuch zu dem Thema Ver-

kehrssicherheit und Baumkontrolle erar-

beitet. Entstanden ist ein Leitfaden, der eine praktische Hilfe-

stellung für die tägliche Arbeit gibt. Das Werk beinhaltet die rechtlichen Grund-

lagen zur Baumkontrolle. Ein weiteres Kapitel stellt die baumbiologischen Grundlagen dar. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Die Klimaschmutzlobby
Wie Politiker und Wirtschaftslenker
die Zukunft unseres Planeten verkaufen

 

Die KlimaschmutzlobbyHaben Sie sich nicht auch schon mal ge-

fragt, warum der Kli-

maschutz seit nun-

mehr 30 Jahren nicht wirklich vorankommt?
Das Thema "Klima-

wandel" als eines der dringlichsten Proble-

me unserer Zeit erkannt worden. Doch trotz eindeutiger Verpflichtungen zu den Zielen des Pariser Weltklimaabkom-

mens sind wir weit davon entfernt, diese auch zu erreichen - warum? [ ...mehr ]
(Foto: Piper, kes)

 

Die Geschichte der Bäume
Und wie sie unsere Lebensweise
verändert haben

 

Die Geschichte der BäumeEine visuelle Reise von den frühesten bekannten Baumar-

ten auf unserem Pla-

neten bis hin zu den neuesten Kulturpflan-

zen, wie etwa den jüngeren Obstsorten. Bäume haben seit jeher eine tiefgreifende Auswirkung auf uns Menschen und auf die ökologische Verfassung unseres Planeten. Ihr Wesen und ihr ‚Wissen‘ sind ein aktuelles Thema in der Forschung und beim Publikum sehr beliebt. [ ...mehr ]
(Foto: Laurence King Verlag)

 

Die frivole Blutbuche

Baumgeschichten, Baumkunst, Baumsicherheit

2. optimierte Auflage 2020

 

Die frivole BlutbucheDer astreine Knigge für kernechte Baum-freunde - das verrück-teste Baumbuch der Welt. Fundiertes Fachwissen, garniert mit einer gehörigen Portion Humor - bis hin zur Satire - ein Baumbuch, dem eine weite Verbreitung zu wünschen ist. Eines sollte uns allen jederzeit bewusst sein: Ohne Bäume gäbe es auf der Erde keine menschliche Existenz. Die Bäume haben im Verbund mit allerlei anderen Pflanzen über Jahr-

millionen die Atmosphäre genau um den Sauerstoffgehalt angereichert, dem wir heute unser Dasein verdanken. [ ...mehr ]
(Foto: Prüm / kes)

 

Artenschutz und Baumpflege

Grundlagen, Hintergründe und Handlungsoptionen

 

Artenschutz und BaumpflegeBäume erbringen diverse ökologische Leistungen, prägen die Stadtlandschaft und sind wichtig für den Artenschutz: Baumhöhlen, Astab-

brüche, Spalten und Stammfußhöhlen bieten Lebensräume für Vögel, Insekten, Fledermäuse u.a. Der verantwortungs-

volle Umgang damit ist nicht nur gesetz-

lich vorgegeben, sondern auch für alle mit der Baumpflege Beauftragten ein ernsthafter Anspruch. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket, kes)

 


Echte Bäume weinen nicht

Warum wir die Natur Natur sein lassen sollten

Echte Bäume weinen nichtDeutschlands bekan-
ntester Förster, Peter Wohlleben, hat mit seinem Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ seiner Leserschaft einen anderen, speziellen Zugang zum Thema Wald ermöglicht. Sicher wollte Wohlleben (in guter Ab-

sicht) aufzuzeigen, dass Wald weit mehr als nur eine Ansammlung vieler Bäume ist. Gleichwohl wurde in Fachkreisen Kritik und Unverständnis an der „Vermenschlichung der Natur“ durch Wohlleben laut. Dieser Kritik schließt sich der Niederländer Gerbrand Bakker an. In dem Buch "Echte Bäume weinen nicht" kritisiert Bakker diesen Trend einer wirklichkeitsfremden Vermenschlichung der Natur. Er schreibt in einer schwär-

merisch-ironischen Art über eine Natur,
die sehr viel faszinierender und elemen-

tarer ist, als uns von den Baumverste-

hern vorgegaukelt wird. [ ...mehr ]
(Foto: Suhrkamp, kes)

 

 

Aktionsleitfaden
Zukunftschanchen
für Freund Baum

Handreichung zum Schutz von Bäumen im Siedlungsbereich

 

AktionsleitfadenAngesichts der Bedeutung von Stadtbäumen für die Sicherung der Wohn- und Lebensqualität unserer Städte, hat das bayerische Umweltministerium die Aktion ,,Natur in der Stadt" ins Leben gerufen. Der BUND Naturschutz beteiligt sich an dieser Akti-

on mit dem Projekt ,,Bäume in der Stadt". Der im Rahmen dieses Projektes erstel-

lte Aktionsleitfaden will Baumfreunde

jeden Alters mit vielfältigen Aktionsvor-

schlägen zu einer breit gefächerten Sympathiewerbung für „Freund Baum" motivleren. [ ...mehr ]
(Foto: BUND Naturschutz in Bayern e.V. / kes)

 

Baumpflege im Jahresverlauf

Schnittzeiten im Einklang mit dem Naturschutz

 

Baumpflege im JahresverlaufDas neue Bundesna-

turschutzgesetz hat in der Baumpflege für viele Unsicherheiten gesorgt. Wann darf man schneiden? Was sind „schonen-

de Form- und Pflege-

schnitte“? Was sind „gärtnerisch genutzte Grundflächen“? Und was ist bei naturschutzrelevanten Nist- und Ruhestätten zu beachten? Dieses aktualisierte Buch greift diese Fragen auf und erläutert in kurzer und verständlicher Form die biologischen und rechtlichen Zusammenhänge.
[ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Kleiner dendrologischer
Wegführer durch
Fürstenwalde, Spree

Dritter dendrologischer Wegführer

 

Kleiner dendrologischer Wegführer durchAusgehend von einer fachlichen Zuarbeit durch Thomas Schmidt, Fachgruppe Straßen und Grün-

flächen der Stadt Fürstenwalde, Spree, für eine kleine Artikelreihe über besondere Bäume in Fürstenwalde in der „Märkischen Oderzei-

tung“ (MOZ), entstand ein „Kleiner dendrologischer Wegführer durch Fürstenwalde/Spree“ der von der Stadt Fürstenwalde/Spree herausgege-

ben wurde. Der Autor nimmt Leserinnen und Leser in diesen Wegführern mit auf einen dendrologischen Spaziergang durch Fürstenwalde [ ...mehr ]
(Foto: red)

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

Dieses reich bebil-

derte Handbuch für die Baumkontrolle beschreibt die typi

schen Schadsymp-

tome und Auffälligkei-

ten für die 15 häufigs-

ten Baumarten an Straßen sowie in Parkanlagen und Gärten. Die Erfahrungen bei der Pflege von Stadtbäumen haben gezeigt, dass Krankheiten, Schadsymptome und Auf-

fälligkeiten je nach Baumart zum Teil sehr unterschiedlich sein können. Dies ist für die Baumkontrolle in den Kom-

munen ein besonderes Problem. Des-

halb stellen die Autoren die erforder-

lichen Kenntnisse für die Baumkontrolle im vorliegenden Buch systematisch nach Baumarten gegliedert zusammen.
[ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media / kes)

 

Baumbeurteilung und Baumkataster

Praxis Baumkontrolle

 

Baumbeurteilung und BaumkatasterDas Buch schildert ausführlich, was bei der Erstellung eines Baumkatasters zu berücksichtigen ist. Dargelegt wird auch, welche Überlebens-

strategien Bäume selbst entwickelt haben. Mit zahlrei-

chen Fotos und Skizzen werden die an Bäumen vorhandenen Symptome und Schadmerkmale in unterschiedlichen Beurteilungsstufen gezeigt. Das Buch ist aus jahrelanger Praxiserfahrung entstanden und für die Verwendung in der Praxis. [ ...mehr ]
(Foto: Arbus)

 

Vitalitätsbeurteilung
von Bäumen

Aktueller Stand und Weiterentwicklung

 

Vitalitätsbeurteilung von BäumenFür eine optimale Baumpflege sind fundierte Kenntnisse der baumbiologi-

schen Grundlagen unerlässlich. Natürli-

che Ereignisse, Um-

weltveränderungen und menschliche Ein-griffe wie Schnitt und Beschädigung wirken sich auf die Entwicklung der Baumkronen aus. Das grundlegende, umfassende Verständnis der Kronenre-

aktionen auf diese Einflüsse erlaubt es dem Praktiker, den Baum als Ganzes zu verstehen und nicht aus dem Auge zu verlieren. Ziel dieses Handbuches ist es daher, am Beispiel wichtiger, häufiger Baumarten die Kronenentwicklung von Bäumen darzustellen, eine Vitalitätsbeur-

teilung anhand von Kronenmerkmalen zu ermöglichen und ausgewählte Aspekte detaillierter darzustellen. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Holzzersetzende Pilze

Komplett überarbeitete Neuauflage
Peter Klug und Martina Lewald-Brudi
Arbus-Verlag 2016

Einzelpreis: 19,- Euro

 

Holzzersetzende PilzeBäume im Lebens-

umfeld des Mensch-

en bedürfen einer regelmäßigen Kon-

trolle durch ausgebil-

dete und erfahrene Baumkontrolleure.
Um den Ansprüchen der Verkehrssiche-

rungspflicht zu ge-

nügen, ist es erforderlich, eventuelle Gefahren zu erkennen und notwendige Maßnahmen einzuleiten.
[ ...mehr ] (Foto: red/arbus)

 

 

 


Baumpflege/Baumschutz

Baum und Natur/Wald

Schadorganismen/Wissen

     
500 Meter Distanz geben Sicherheit Auch Waldbäume nehmen Nanoplastik auf Globale Erwärmung beflügelt Waldschädlinge
Obstbäume richtig schneiden Grün schützt die Gesundheit Schneeglühen und belaubte Bäume im Winter
Müssen Gehölze regelmäßig gedüngt werden? Mit Weitsicht pflanzen Rindenkrebs bei Hainbuchen
USA: Aufzucht von Bäumen durch Aquaponik Für die Arve wird es eng mit dem Klimawandel Natureingriffe fördern Infektionskrankheiten
Kümmerwuchs durch Bodenverdichtungen Baumknospen machen das Leben sichtbar Dem Sterben der Bäume auf der Spur
Baumschnitt: Pflege oder Zerstörung? Die Biodiversität im Wald fördern: Das geht! BÖLN-Studie: Kampf gegen Schaderreger an Steinobst
Den Baum erfolgreich zu Fall bringen Roboter hilft beim Erhalt von Streuobstwiesen Straßenbäume als Mittel gegen Depressionen
Warum Stadtbäume unverzichtbar sind Schmetterling als Waldanzeiger Grüner Schalldämpfer gegen Stress
Von den Wurzeln bis zur Kronenspitze Balance von Waldwirtschaft und Biodiversität Wie Wurzeln zum Wasser finden
Novellierung Fachagrarwirt für Baumpflege CO2–Emissionen trockener Moorwaldbestände Epigenetik in Bäumen hilft bei Altersdatierung
Seilklettertechnik Totes Holz, neues Leben Apfeltriebsucht
Bunte Blütenteppiche Ilex – die Stechpalme ist Baum des Jahres 2021 Kein Holzwachstum bei wenig Wasserdruck im Baum
Nach dem Unwetter ist vor den Baumarbeiten Europas Wald ist im Umbruch Das Zeugnis der Bäume
Grüner Traumjob für Aktive Die moderne Arche Noah Die Folgen der Sommerdürre 2018
Aufgaben, Chancen und Perspektiven Wasserhaushalt und Forstwirtschaft Die Borkenkäfer austricksen
Elementare Grundlagen der Gefahrenbaumfällung Waldschäden haben auch ihr Gutes Laubbäume kühlen stärker als Nadelbäume
Genehmigungspflichtige Schnittmaßnahmen Bäume im Trockenstress Schlimmer als gedacht
Pilotprojekt für stabilen Stand Klimaextreme werden Wälder verändern Verteidigung der Fichte gegen Rostpilzbefall
Sicherheit und Pflicht Grünfassade schützt urbanes Klima
Waldföhren haben ein ökologisches Gedächtnis
Bedrohte Vielfalt EU auf dem Holzweg Riskante Raupen
Stadtbäume in der Klimakrise Mehr lebendiges Totholz im Wald Waldverlust verstärkt Biodiversitätswandel
Bäume in der Stadt: Der Mix macht’s Wachstum mit Zukunft Einzelnes Gen bestimmt das Geschlecht von Pappeln
Baumschutz mit dem Saugbagger Corona-Effekt im Tropenwald Marmorierte Baumwanze
Enger Raum in Städten Ein Blick in die Zukunft der Tropenwälder Aber bitte mit Sporen!
Gesunde Bäume für ein gutes Stadtklima Eichen-Veteran trotzt allen bisherigen Krisen Die Grenzen pflanzlicher Saugkraft
Wasser spendieren Baumwachstum am Ende des 21. Jahrhunderts Mikronadeln retten Zitrusbäume vor dem Tod
Rund 100 Jahre alte Stieleiche erhielt Pflegekur Waagrechte Bäume Spuren eines Regenwaldes in der Antarktis gefunden
Die Stadt - ein Alptraum für Bäume Stickstoffeinträge und Waldverjüngung Schäden am Mandelbäumchen
Neues Online-Tool harmonisiert Baumkataster Wald im Trockenstress Bei Hitze profitieren Bäume kaum von erhöhtem CO2
Baumfremder Bewuchs Habitatbäume im Wald Geheimes Leben zwischen Ölpalmenwedeln
Das ,,Grüne Labor Coburg" Wenn sich Eichen im doppelten Sinne lohnen Bäume geben „Umwelterinnerungen“ weiter
Baumfällung oder Baumpflege? Zu viel Stickstoff bremst Waldwachstum in Europa Baumhöhlen für wilde Honigbienen
Stadtgrün 2021 Waldböden – Mehr als nur Wurzelraum für Bäume Wurzelschwamm
Warum junge Bäume pflegen So trotzen Bäume den frostigen Wintertagen Sozialer Gesundheitsdienst bei Borkenkäfern
Nachhaltige Baumarbeiten Wunderbare Muskatnuss Gene gegen die Trockenheit
Was man beim Apfelbaumschnitt beachten sollte Wälder auf dem Radar Zukunft der Esche - Ist die Esche noch zu retten?
Hitze und Trockenheit Es geht um die Nuss Wiederaufforstung und Klimawandel
Bad Nenndorf: Süntelbuchenallee in Gefahr Das Ende eines Methusalems Fleckfieber-Erreger in Hyalommazecke nachgewiesen
Baumpflege Denkmalgerecht Grünastabbrüche werden zur Gefahr Palmen in Österreich als Folge des Klimawandels
Der sprechende Baum vom Eiskanal Offener Brief zur Waldkrise Perfekte Tarnung
Kranke Buchen sicher fällen Wie werden Bäume mit der Hitze fertig? Stadtgrün fördert psychisches Wohlbefinden
Wenn Bäume kränkeln... Deutsche Wälder sind wichtige Kohlenstoffsenke Schwammspinnerplage
Die Rolle der Steinbuche im Klimawandel Kahlschlag gegen Nachhaltigkeit Wie Bäume das Klima retten könnten
Baumpflege ist aktiver Natur- und Artenschutz Bäume und Klima Borkenkäfer: Wissenschaftler schlagen Alarm
Zurück zu den Wurzeln Wenn Wälder wandern Gegen globale Erderwärmung
Mehr Baumschutz in Kommunen Die Hopfenbuche Tropische Hyalomma-Zecke
Schneiden und Fällen auf engstem Raum Kühlender Schatten Gesundheitscheck in der Baumkrone
Baumaßnahmen im Umfeld von Bäumen Bedrohte Auenwälder In der Wüste hilft Wachs beim Überleben
Bäume für die Zukunft... Artenreiche Gärten Warum manche Käfer auf Alkohol fliegen...
Risiken bei Ulmen-Hybride 'Dodoens' Bedrohte Wildbienen Tropen-Zecken in Deutschland
Verkehrssicherheit von Bäumen überprüfen Baobab – Baum des Lebens in Afrika Nahrungsnetze der Insekten
Schnittzeitpunkt bei Bäumen Junge Wälder speichern CO2 besser Ameisen gegen Elefanten
Wohlfühlen trotz Sommerhitze Ungebetene Gäste Holzbildung - ein wichtiger Wachstumsprozess
Wer trägt die Kosten einer Baumfällung? Beeindruckende Douglasien-Allee Baumblätter generieren elektrische Energie
Wichtige Faktoren bei Schnittmaßnahmen an Bäumen Die Ozonwerte sinken, Belastung bleibt hoch Xylella - Das zugereiste Killerbakterium
Jungbaumschnitt - Vorsorge statt Nachsorge Zaubernüsse für jeden Garten Bäume in kalten Regionen ertragen Dürre schlecht
Große Aktion: Ein Baum zieht um! Insektensterben – eine schleichende Katastrophe Todeszellen im Apfelbaum
Richtiger Obstbaumschnitt im Winter Fliegende Spürnase Borkenkäfer bereitet große Probleme
Gesundheitsrisiko Pilzsporen Guerilla-Planting Bäume in den Anden weichen dem Klimawandel aus
Aktion „Rettet die Kastanien“ Die Flatter-Ulme ist Baum des Jahres 2019 Was unter dem Wald schläft
Ohne Hebebühne in die Höhe Österreich: High-Tech-Forschung im Wald Nadelbaumdiät anstatt Pflaumenkur
Wenn der Baum beim Fällen aufplatzt Indian Summer vor der Haustür Spurensuche nach einem extremen Klimawandel
Bäume können Bauvorhaben einfacher weichen Wie die Energiepolitik die Wälder der Erde gefährdet Unscheinbar und doch wichtig
Der „Wartungsvertrag“ für Baumbestände Tausendsassa Holz Warum sich Bäume Gene "ausborgen"
Trockenstress bei Hitze Neue Perspektive für die Gesundheit der Bäume Das Alter feiner Baumwurzeln entschlüsselt
Rechtssicherheit dank regelmäßiger Baumkontrolle Das Ende der Bordesholmer Linde Feinstaub macht Bäume anfälliger für Trockenschäden
Gestatten: Mein Name ist Tilia! 35.000 Teebeutel für die Waldforschung Geheimnis um die Langlebigkeit von Bäumen enthüllt
Baustellensicherung mit einkalkulieren Die letzten Urwälder Europas Zu hohe Stickstoffeinträge schaden der Mykorrhiza
Wenn Stadtbäume fiebern Mischwälder: ökologisch und ökonomisch überlegen Der Baum, das Effizienzwunder
Verkehrssicherheit und Alleenschutz Auen sind unverzichtbare Lebensräume Misteln leben energiesparend
Baumerhalt oder Baumfrevel? Frühjahrsblüher Bakterien-Schleimfluss an Traubeneichen (extern)
Projekt „Neue Chancen für alte Bäume“ Gehölze mit Nährwert Neue Schäden in Douglasienkulturen
Rettungspaket für ein Naturdenkmal Sozialer Wohnungsbau im Wald Alle Pilze sind schon da
Zeigt her Eure Blätter Haareis - Winterrätsel im Wald Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
Der Buche in die Gene schauen Bedrohte Urwälder in Rumänien Neue Zeckenart in Deutschland entdeckt
Gepflegte Majestät Herbstlicher Nadel- und Blattfall an Immergrünen Weltweit wachsen Stadtbäume schneller
Gefährden Bäume die Sicherheit von Bauwerken? Der Baum ist tot, es lebe der Wald Schabefraß an Obst- und Ziergehölzen
Das vorhersehbare Absterben eines Baumes Die Sibirische Ulme (Ulmus pumila) Laubwaldforschung - Ab in die Bäume!
Effektiver Wegbereiter Baumkronenpfad Ivenacker Eichen Bäume binden im Alter große Mengen Kohlenstoff
Die Bäume von morgen Bergahornweiden Choreutis nemorana hat großen Appetit auf Blätter
Bäume richtig diagnostizieren 100.000 seltene Bäume Wie wappnen sich Föhren gegen Trockenheit?
Wurzelschutz bei Straßenbäumen Eine Erinnerung pflanzen Feuer, Sturm, Insekten
Fachgerechte Schnittmaßnahmen Die richtigen Bäume für die richtigen Stellen Der Esche droht weiteres Unheil
23. VTA- Spezialseminar - Ein Rückblick Totholz ermöglicht Leben im Wald Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht
Neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht Gar nicht so schwer: Bäume pflanzen! Mit Googles Hilfe Ökosysteme vermessen
Zürich: Unvermeidlicher Kahlschlag Leuchtend, farbenfroh und dekorativ Versponnene Apfel-Blattbüschel und Triebe
Zukunft der Alleen in Gefahr Die zwei Seiten der Mistel Neue Arten entdeckt
Baumästhetik Rettet den Vorgarten! Insekten auf dem Vormarsch
Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe Außergewöhnliche Baumpflanzungen Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen
Mit dem Baumkontrolleur unterwegs Laubfall im Herbst Sporeninvasion vom Wacholder bei Birnbäumen
Herbstlaub wird zu Aktivkohle Mehr Arten, mehr Holz Sibirische Lärchenwälder sind noch auf Eiszeit gepolt
Überarbeitete ATV DIN 18320 Volle Pracht beim Baum des Jahres Wanzen und Motten an Platanen
Bewässerungssäcke versorgen Bäume Die Leiden der Stadtbäume Mauerblümchen des Erdsystems
Vitalität bei Bäumen Kopfweiden - knorrige Charakterköpfe Rußrindenkrankheit
Baumschutz auf Bremer Baustellen kritisiert Ein langes Baumleben geht zu Ende.. Wie schlafen Bäume?
Massaria durch unbedachte Baumpflege Für kranken Buchsbaum gibt es gute Alternativen Aluminiumhaltiges Beizmittel aus Bäumen
Neues Multifunktionsgerät für die Baumdiagnose 15 Jahre „Grünes Labor“ in Coburg FAQ - Eschentriebsterben (externer Link)
Kappung statt Fällung (externer Link) Greenpeace: Einzigartiges Schutzabkommen Was die Konkurrenz unter Bäumen bestimmt
Platanen: Wachsender Kontrollaufwand Schlauer Vogel, starker Baum Waldgesundheit und globaler Wandel
NPK-Dünger Baumfutter® Klimawald: Große Pflanzung abgeschlossen Ökosysteme in Gefahr
Baumerhalt bei besonders alten Bäumen Gelbmöstler-Birnbäume Laubbäume und Klimawandel
Grüne Dächer mit Bäumen und Sträuchern Kornelkirsche, Felsenbirne und Co. Xylella fastidiosa, eine Bedrohung für unsere Wälder?
Götterbaum: Ausbreitung in der Schweiz Wälder im Wandel Baumbestände im globalen Maßstab
Starkastschnitt – NEIN DANKE! Mein Baum - Quelle für Inspiration „Raupe Nimmersatt“ macht sich breit
Artenschutz in der Baumpflege Tropenwaldrodung setzt große Mengen an CO2 frei Fragen und Antworten zu Xylella fastidiosa
Gute Pflege schafft Sicherheit Viele Bäume machen einen Wald Raupenfraß bringt Blätter zum Leuchten
Unnötige Kosten bei der Kronenpflege vermeiden Stadtnatur im Wandel Mindestens 40.000 Baumarten in den Tropenwäldern
Pappelphobie am Niederrhein Die wahren Baumhelden Bäume nutzen Wasser effizienter
Hamburg: Baumfällsaison mit negativer Bilanz Tag des Baumes - Geschichte Wer sägt an den Pflaumen?
Großbaumverpflanzung Zauberhafte Magnolien Wenn sich die Pfirsichblätter kräuseln
Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung Nachweis von Tropenholz in Papier Genomanpassungen von Mykorrhiza-Pilzen
Technik bringt Pflanzen zum Wachsen Vogelnährgehölze Kastanienrindenkrebs (externer Link)
Baumpflege-Interview: 30 Jahre QBB (externer Link) Bäume im Winterschlaf Bäume durch zunehmende Trockenheit gefährdet
Warnung vor gesundheitsschädlichen Motorsägen Klimawandel trifft Wälder weltweit Hoffnung für die Baumart Esche?
Stadtbäume unter Stress (externer Link - PDF/624 KB) Das Wild siegt über den Artenschutz Buchsbaumzünsler auf dem Vormarsch (externer Link)
Neue Kraft für gestresste Stadtbäume Alte Bäume als Bruthöhlen Ein Trittbrettfahrer auf Europatour
Vertikaler Wald in Mailand Wälder speichern mehr Kohlenstoff als vor 20 Jahren Rußfleckenkrankheit an Apfel
Baum gefällt, Schadensberechnung n. "Methode Koch" "Der Durchbruch" - ein Natur-Denkmal Können Pflanzen aus Erfahrung lernen?
Sächsisches Baum-ab-Gesetz Der Aletschwald auf dem Weg zurück zum Naturwald Kastanienbäume im Dauer-Stress
Abholzung von Straßenbäumen stoppen! Volltreffer im Wald Eschentriebsterben in der Schweiz auf dem Vormarsch
Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen Stadtklima und Luftqualität Fruchtfliegenbefall an Walnüssen
Nachbars Bäume gefällt - Versicherung muss zahlen Regenwald im Gartenstuhl Flugwelle: Viele, viele, viele Maikäfer
Die Körpersprache der Bäume... Die Späte Traubenkirsche Verpackungsholzkontrolle in Österreich
Eingriffe in die Natur wirken länger als gedacht Bemerkenswerte Leistungen eines Baumes Infektionsversuche an Eschen (externer Link)
RPS-Richtlinie ist ein Angriff auf die Alleen Weihrauchkiefer - Riesengenom sequenziert Dem Eschensterben auf der Spur
VTA als Stand der Technik für Baumkontrollen Eine Pappelplantage als Modellversuch Pflanzen als Pheromon-Fabriken
Wer haftet für den Schaden durch Baumwurzeln? Kommune haftet nicht für herabfallende Äste Ameisen schützen Akazien vor Krankheitserregern
Kein Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken Zecken verkürzen ihre Winterpause! Kastanienrindenkrebs in Georgien
Gefahren für Bäume durch sapiophytische Pilze Seltene botanische Zeitschriften (1753 - 1914) online Fadenwurm aus Übersee bedroht Kiefern
Die „Röhrenschicht-Analyse" bei Pilzfruchtkörper Warum viele Pilze für den Wald wichtig sind Pilz bedroht Buchsbäume
Die Folgen exzessiven Bohrens auf Holzfäulen Kritik an EU-Zulassungsverfahren Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Rucklasten in Kronen- und Fangsicherungen Sturmschäden von Baumpflegern beseitigen lassen Buchsbaumzünsler zerfrisst Buchsbäume
Wie korrekt ist SIB? Erstes Klimabaum-Sortiment vorgestellt Eingeschleppt: Zickzack-Blattwespe
Wie man in baumnahen Mauerrissen lesen kann Leitfaden Baumkontrolle an Bundeswasserstraßen Ausbreitung der Kastanien-Gallwespe
     


nach oben

2003 - 2022 - arboristik.de - Baumpflege -Baumsanierung - Baumschutz - All rights reserved

VTA-Videos mit Prof. Dr. Claus Mattheck