Baumschutz - Baumschutz

Logo der Webseite www.arboristik.de
Onlinemagazin für  Arboristik, Baumpflege, Baumschutz - Berichte und Meinungen rund um das Thema Baum und Natur
kleines Logo
Direkt zum Seiteninhalt
facebookseite horst schunk
für Basiseintrag werben
Auf arboristik.de können Sie Ihre Dienstleistung schon
ab 2 € / Monat bewerben!  
Preisliste
Baumschutz

Kronenkappung an einem städtischen BaumBaumfrevel in Emden gibt Rätsel auf
Im Emder Stadtteil Wybelsum wurden 16 städtische Bäume zum Teil schwer beschädigt. Betroffen sind sieben Feld-Ahorne, zwei Säulenhainbuchen und sieben Purpur-Erlen im Alter zwischen 20 bis 25 Jahren. Bereits 2017 kam es zu einer ersten Schädigung an zwölf Bäumen, die komplett ihrer Krone beraubt wurden. [...mehr]
(Foto: Stadt Emden)

Stummelschnitt, Teilkappung an einem Straßenbaum
Baumfrevel ohne Baumschutzverordnung
Von Anfang März bis Ende September ist es laut § 39 BNatSchG verboten, Bäume, Hecken und Gehölze zu fällen oder zu roden. Damit sollen Nist-, Lebens- und Brutstätten von Vögeln und anderen Tieren geschützt und bewahrt werden. Diese sinnvolle Regelung führt immer wieder dazu, dass in den Wochen vor der Schonzeit noch schnell zur Motorsäge gegriffen wird. [...mehr]
(Foto: kes/arboristik.de)

Zerstörter Jungbaum mit durchgesägtem StammMutwillig elf junge Bäume zerstört
Unbekannte haben in den frühen Morgenstunden des 30. April elf junge Bäume in de Glienicke/Nordbahn mutwillig zerstört. Die betroffenen Bäume waren 15 Jahre alt und ihre Stämme sind in Höhe von einem Meter bis 1,30 Meter vermutlich mit einer Handsäge teilweise komplett durchgesägt worden. [...mehr]
(Foto: Gemeinde Glienicke/Nordbahn)

Eine Hand hält Euroscheine
Baumfrevel bleibt nicht ohne Folgen
Zu einer Schadenersatzzahlung im mittleren vierstelligen Bereich kam es nun im Fall eines Baumfrevels. Der rund 30 Jahre alte Ahorn auf dem Gelände des Wasserburger Gymnasiums  war vor zwei Jahren in Folge einer mutwilligen Beschädigung abgestorben und musste gefällt werden. [...mehr]
(Foto: Gerd Altmann,Pixabay/kes/Landratsamt Rosenheim)

Ein großer Baum steht an einem Weg der an einem Waldstück vorbei führtDie Geschichte des "Tag des Baumes"
„Andere Festtage dienen der Erinnerung, der Tag des Baumes weist in die Zukunft!" - darauf wies der amerikanische Journalist Julius Sterling Morton schon 1872 hin. Seine Erkenntnisse zum Erosionsschutz Julius Sterling Mortonund anderen positiven Eigenschaften von Bäumen fasste er in seiner „Arbor Day-Resolution" zusammen, in der er auch einen jährlichen „Tag des Baumes" forderte. [...mehr]
(Foto: Albrecht Fietz auf Pixabay)
Mächtiger Baum an dem ein Feldweg vorbei führt, rechts ist ein Gewässer zu erkennen
Zum „Tag des Baumes“ am 25. April
Kaum ein Tag vergeht ohne Verlautbarungen für viel mehr Grün in den Kommunen, für artenreiche Wälder, intakte Moore, naturnahe Gewässer mit entsprechenden natürlichen Uferbereichen. Nie wurde mehr über Natürlichkeit in Gärten geredet und geschrieben. [...mehr]
(Foto: Horst Schunk)

Bei Erdarbeiten freigelegte Wurzel eines Baumes
Spätfolgen durch Kabelarbeiten
Bei einer eingehenden Kontrolle des Baumbestandes an der Gleispromenade in Offenburg an wurden massive Altschäden an zwei Bäumen festgestellt. Vor etwa 8 bis 10 Jahren wurde im Eingangsbereich zur Gleispromenade ein neues Stromkabel verlegt. Hierbei muss es zu massiven Schäden an den Wurzeln gekommen sein. [...mehr]
(Symbolfoto: Horst Schunk)

Kettensägeblatt durchtrennt einen Ast
Städtische Bäume für Photovoltaikanlage gefällt
Wenn Bäume auf städtischem Grund stören dann ist Eigeninitiative gefragt, dachte sich offenbar ein Grundstückseigentümer und fällte kurzerhand die städtische Störenfriede um die Effektivität seiner neu installierten Solarpanele zu optimieren. [...mehr]
(Symbolfoto: Pixabay)

Kettensäge liegt auf dem Stumpf eines frisch gefällten BaumsWieder mehr Baumfällungen
Von Ende Januar bis in den März hinein werden erfahrungsgemäß die meisten Bäume in der Stadt gefällt. Nicht alle Fällungen geschehen rechtmäßig bzw. aus Notwendigkeit. Der BUND Dresden ruft daher die Bürger:innen auf, aktiv zu werden, wenn sie von (geplanten) Baumfällungen in ihrer Nachbarschaft erfahren. [...mehr]
(Symbolfoto: Andreas Scherbel auf Pixabay)

Zurück zum Seiteninhalt