Geboren für die großen Chancen - Arboristik-Baumpflege-Baumschutz

Logo der Webseite www.arboristik.de
Onlinemagazin für  Arboristik, Baumpflege, Baumschutz - Berichte und Meinungen rund um das Thema Baum und Natur
kleines Logo
Direkt zum Seiteninhalt
für Basiseintrag werben
Auf arboristik.de können Sie Ihre Dienstleistung schon
ab 2 € / Monat bewerben!  
Preisliste
Geboren für die großen Chancen
Buchtitel Spiegelbuch Ullrich Fichtner
Cover: DVA
Ullrich Fichtner
Geboren für die großen Chancen
Über die Welt, die unsere Kinder und uns in Zukunft erwartet
Ein SPIEGEL-Buch
DVA
Hardcover mit Schutzumschlag,
320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-421-07015-9
€ 24,00 [D] inkl. MwSt.
€ 24,70 [A] | CHF 32,90 * (* empf. VK-Preis)

(18.10.2023) Die Zukunft ist nicht nur bedrohlich, sie ist auch spannend und voller Möglichkeiten. Der renommierte SPIEGEL-Autor Ullrich Fichtner skizziert in »Geboren für die großen Chancen« das Leben eines heute geborenen Kindes und zeigt, welche Veränderungen es in zehn, 30, 50 und 80 Jahren miterleben wird.

Die Angst vor dem Klimawandel, wirtschaftlichem Niedergang oder unberechenbaren Technologien beherrscht zu oft unser Denken. Statt mit dem Besten rechnen wir mit dem Schlimmsten und unterschätzen dabei die Kraft, mit der laufend gewaltige Fortschritte gemacht werden.

Nicht als Verhängnis, sondern als Möglichkeit erzählt Ullrich Fichtner, einer der renommiertesten Journalisten des Landes, was uns in den kommenden Jahrzehnten erwartet. Was darf ein Kind, das heute geboren wird, im Laufe seines Lebens an Wandlungen erwarten?

Auf welche Paradigmenwechsel muss es sich gefasst machen, welche neuen Horizonte werden sich ihm eröffnen? Basierend auf aktuellen Forschungen und Recherchen entwirft Ullrich Fichtner ein so realistisches wie faszinierendes Bild der Zukunft, das endlich wieder Lust auf die Welt von morgen macht.

Der Autor

Ullrich Fichtner, Jahrgang 1965, ist Reporter des SPIEGEL mit Dienstsitz Paris, wurde für seine Arbeit vielfach ausgezeichnet und gehört zu den renommiertesten Journalisten Deutschlands. Bei der DVA veröffentlichte er das essayistische Buch »Tellergericht« (2004), eine kritische Bestandsaufnahme der deutschen Esskultur, sowie »Billionenpoker« (2012, gemeinsam mit Cordt Schnibben) über das internationale Finanzwesen.

Zurück zum Seiteninhalt