Arboristik - Recht

Baumpflege  |  Nachrichten  |  Produkte  |  Schadorganismen  |  Wissen  |  Recht

 

 

Standfestigkeitskontrolle von Bäumen nicht umlagefähig

Amtsgericht Bottrop entschied zugunsten von Mieter


Standfestigkeitskontrolle von Bäumen nicht umlagefähig. Amtsgericht Bottrop entschied zugunsten von Mieter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 


(16.9.2014) Im besagten Fall hatte ein Vermieter den Baumbestand seines Grundstücks auf seine Standfestig-

keit hin kontrollieren lassen. Die entstandenen Kosten sollte ein Mieter im Rahmen der Betriebskostenabrech-

nung 2012 unter der Position "Außenanlagen Gehölzfläche" nachzahlen. Der Mieter verweigerte die Nachzah-

lung und die Kontrahenten zogen vor Gericht.


Das zuständige Amtsgericht entschied den Rechtstreit zugunsten des Mieters, indem es festsstellte, dass Kosten für die Standfestigkeitskontrolle von Bäumen nicht umlagefähig sind. Diese Kontrollen sind nicht mit umlagefähi-

gen Pflegemaßnahmen zu verwechseln.


Der Vermieter habe somit keinen Anspruch auf die geforderte Nachzahlung, denn hinter der Position "Außenan-

lagen Gehölzfläche" würden sich in Wirklichkeit Kosten für "Baumwartung und Baumkontrolle" verbergen.


Amtsgericht Bottrop vom 12.06.2014 – Aktenzeichen 11 C 59/14

(red)

Quelle: AG Bottrop


zurück zur Übersicht oder zur Startseite


2003 - 2020 - arboristik.de - All rights reserved