Baum&Kunst

line

 

 

"Der Durchbruch"- Natur-Denkmal im Tiergarten Schönbrunn

Zeichen für sorgsamen Umgang mit der Natur

 

Der Durchbruch - Natur-Denkmal im Tiergarten Schönbrunn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

(8.9.2014) Ein ungewöhnliches Natur-Denkmal weckt dieser Tage das Interesse zahlreicher Tiergartenbesucher am Platz vor dem Regenwaldhaus in Schönbrunn.
Ein Baum, der scheinbar über Nacht durch den Boden gewachsen ist und alle Fesseln der Zivilisation sprengt - ein Zeichen für die Urkraft der Natur! Die Installation mit dem "Der Durchbruch"- Natur-Denkmal im Tiergarten Schönbrunn Der Durchbruch - Natur-Denkmal im Tiergarten Schönbrunn Titel "Der Durchbruch" wurde von dem Wiener Künstler-Kollektiv Steinbrener/Dempf & Huber gemeinsam mit den Österreichischen Bundesforsten und dem Tiergarten Schönbrunn gestaltet.
Genauso wie das Eis am Nordpol schmilzt, schmelzen auch die Gletscher in den Alpen. Weltweit verschwinden Tiere und Pflanzen. „Gemeinsam setzen wir uns für einen sorgsamen Umgang mit natürlichen Rohstoffen und einem ausgeglichenen Miteinander von Mensch und Tier ein“, so die Direktorin des Tiergartens Dagmar Schratter und Bundesforste-Vorstand Georg Schöppl unisono. „Die Bundesforste sind wie wenige andere von den Veränderungen in der Natur und dem Klimawandel betroffen“, sagt Schöppl. Es gibt nämlich noch ein altes Sprichwort, das besagt: „Säge niemals auf dem Ast, auf dem du sitzt!“ Das Natur-Denkmal wurde dieser Tage fertiggestellt und wird für die nächsten 3 Jahre am Platz zwischen dem Regenwaldhaus und dem neuen Eisbären-Gehege zu bewundern sein.

(Quelle: Österreichische Bundesforsten)

 

 

zurück zur Übersicht oder zurück zur Startseite



Der Durchbruch - Natur-Denkmal im Tiergarten Schönbrunn
"Der Durchbruch"- Natur-Denkmal im Tiergarten Schönbrunn/Wien
Foto: Daniel Zupanc

2003 - 2014 - arboristik.de - All rights reserved

TreeShirt-Shop